Gedichte2000.de - Die Gedichte-Homepage

Gedicht

 
Zurück Zur Übersicht Weiter

Träume werden wahr

India, 28. Dezember 2002
Still ist die Nacht, der Himmel klar,
1000 Sterne leuchten auf uns herab
Ich beobachte dich, aber nur ganz
vorsichtig,
damit du es nicht merkst.
Dein Haar bewegt sich mit dem Wind,
eine Strähne fällt in deine Stirn,
für einen kurzen Moment bin ich versucht,
sie dir wegzustreicheln,
doch dazu fehlt mir der Mut.
Und dann passiert es, du spürst meinen
Blick,
fängst ihn mit deinen Augen ein.
Ich kann deinen Blick nicht loslassen.
Wir versinken in diesem Augenblick, der
ewig zu dauern scheint.
Wir tauschen ein Lächeln, ich sehe dich
auf mich zukommen...
Und ganz plötzlich wird es hell um mich herum.
Der Morgen bricht herein, ich erwache.
Fast ein bisschen traurig stelle ich fest,
dass alles nur ein schöner Traum war.
Doch Träume werden wahr.
Ob das stimmt??

Kommentare

 
Es wurde noch kein Kommentar geschrieben