Gedichte2000.de - Die Gedichte-Homepage

Gedicht

 
Zurück Zur Übersicht Weiter

Heute mal ein erotisches Gedicht !

kaskaia, 11. September 2007
Du spürst meine zärtlichen Hände
Sie gleiten ganz zärtlich doch fordernd über Deinen Körper
Streicheln Dich.
Du fühlst meine Wärme, meine Nähe
Riechst mich, meine Haut.
Meine Finger, voller Zärtlichkeit, spielen mit Dir
Necken Dich.
Meine Küsse, voller Leidenschaft
Sie sind heiß, fordernd.
Mein Mund gleitet langsam tiefer.

Du spürst meine Zunge,
sie berührt Dich.
Du fühlst meine Erregung,
sie gleitet auf Dich über.
Langsam, kommend, auf Dir.

Du fühlst meine Nässe,
ausfüllend.
Wollust, Extasen, Begierden
Nach mehr, nach Erfüllung.
Steigend auf den Gipfel der Leidenschaften
strahlend wie ein Stern.
Langsames Wiederkehren, fühlend, tastend
spüren der warmen Nässe der Wollust...
Gesättigt.

Kommentare

 
Es wurde noch kein Kommentar geschrieben
 
 
www.valentins.de