Gedichte2000.de - Die Gedichte-Homepage

Gedicht

 
Zurück Zur Übersicht Weiter

Das Herz-Tatoo

kaskaia, 19. November 2007
Es gab einmal ein kleines Herz,
das bestand aus ganz viel Schmerz.
Soviel gewandert, soviel gesehen,
soviel ist gesche´n.
So setzte es seine Reise fort,
weg an einen andre´n Ort.
Ohne Ziel und ohne Karte,
es nur die Einsamkeit erwarte.
So tauchte der Traum vom glücklich sein,
in die tiefe, dunkle Nacht hinein.
Doch tief im innern konnte man es spüren,
die Flammen sollten es weiter führen.
So kam der Tag, man glaub es kaum,
das Herz vergaß hier Zeit und Raum.
Gemalt wurde es in eine fremde Hand hinein,
war das der Ort zum glücklich sein?
Ein Pfeil lag hier in seinem Arm,
dem Herzchen wurde direkt warm.
Das Dagewesene nahm eine Wende,
der einsame Weg war hier am Ende.
Was die Zukunft für´s Herz auch bringen sollte,
es mit Hoffung & Mut diesen gehen wollte...
.........denn eines wußte das Herz genau.....

was auch immer vor ihm liegt
...........................

Kommentare

 
Es wurde noch kein Kommentar geschrieben