Gedichte2000.de - Die Gedichte-Homepage

Geschichte

 
Zurück Zur Übersicht Weiter

Frau und Verderben

Gül, 29. Februar 2008
Es ist wohl eine Erkenntnis der ehrlichen Versuche und der Täuschungen, daß die Frau das personifizierte Böse ist und schon immer war. Diese Erkenntnis zieht sich durch alle patriarchalischen Kulturen und die großen Religionen. So hat z. B. der Koran den Vorteil im Auge der Betrachter durch das Bündnis mit dem Bösen gesehen und versucht diesen durch verschiedene Regeln zu egalisieren. Missachtet eine Gesellschaft diese Regeln, werden ihre Männer geschlechtsverlogene Idioten. Damit schaden sich die Frauen letztendlich selbst, was sie durch ihre Verbundenheit mit dem Bösen aber nicht erkennen. Die Folge ist das Zerreißen aller gesellschaftlicher Bande.